Maler des Jahres 2022

Wir sind Maler des Jahres 2022!

Im folgendem Beitrag stellen wir euch das gesamte Bauvorhaben unseres diesjährigen Gewinnerprojektes bei Maler des Jahres 2022 vor.

Das Bad
Der Wunsch der Kunden, war es das Erdgeschoss ihres Landhauses zu einer Wohnoase mit einem fugenlosem Bad umzubauen, welches sich durch den ebenerdigen, fugenlosen Boden nahtlos in das Wohnkonzept integriert. Die Eigentümerin hat durch ihren hohen Anteil an Kreativen Ideen und Gestaltungswünschen das Ergebnis mit geformt und das ehemalig triste Stockwerk in einen Ort der Entspannung und des Wohlfühlens transformiert.

Das ursprüngliche beengte Bad wurde im Grundriss komplett neugedacht und zur begehbaren Dusche umgestaltet. Unsere Putzoberflächen wirken charmant unperfekt, sie spiegeln Menschlichkeit und Behaglichkeit. Es entsteht eine Atmosphäre die erdet. Gleichzeitig erwarten die Kunden eine perfekte Ausführung, fehlerfreie Umsetzung anspruchsvoller Materialien. Deshalb war es ein aufregender Spagat zwischen Ansprüchen und Machbarkeit. Bei der Verarbeitung solcher sehr hochwertigen Materialien, muss trotzdem für beide Seiten noch an Wirtschaftlichkeit gedacht werden, was eine weitere Herausforderung darstellte. Durch die Konzentration auf das absolut Wesentliche konnten wir die Kosten für den Kunden an vielen Punkten senken.

Wir reduzierten die Badeinbauten und den Aufwand für Elektroarbeiten, Installationen, Armaturen und Möbeln. Wir erarbeiteten eine effiziente Untergrundtechnik, die kostengünstig aber hochwertig ist und so Zeit und Geld sparte, wir reduzierten durch gute Organisation die Arbeitsschritte auf das Wesentliche und durch ein gutes Konzept alles Andere auf ein wohltuendes Minimum.

Wo Dunkelheit sein darf, wird man vom Licht angezogen! Auch die Entscheidung zu dunklen Tönen in der Dusche brauchte viel Mut und Vertrauen vom Bauherren, gibt dem Raum aber Weite und Behaglichkeit und „das gewisse Etwas“. Wir rieten sehr bewusst zu einer für viele ungewohnt dunkeln Farbgebung, im Wissen um den Effekt. Für den Kunden macht es am Ende den Unterschied. Die dunkle Farbigkeit der Dusche in Verbindung mit dem wunderschönen Putz und der fugenlosen Verarbeitung, erzeugt ein sehr luxuriöses, großzügiges, fast mystisches und dabei sehr angenehmes natürliches Raumgefühl. Man duscht in einem Rückzugsraum und genießt die einfallenden Lichtstrahlen und die sanfte Reflexion an den Wänden. Als würde man unter einem Wasserfall an einer Steinwand stehen und in die Sonnenstrahlen schauen.

Es ist eine Atmosphäre entstanden, die den Bewohner vom Arbeitsalltag abholt und ihnen Erdung gibt. Wohnen wird so zur Erholung, ein Rückzug aus dem Stress mit der Besinnung auf das Wesentliche. Und für uns ist es ein Herzensprojekt.

Das Treppenhaus
Die Treppenstufen und Podeste wurden fugenlos verspachtelt und die Farbigkeit der Wohnräume wurden in das Gestaltungskonzept der Treppenhausflächen übernommen.

Der Wohnbereich

Die Kunden wünschten sich eine „moderne und schlichte, aber nicht kühle“ Atmosphäre. Sie wollten Materialien die „natürlich“ und hochwertig sind, aber nicht „öko“ wirken und eine Farbgebung die „nicht weiß, aber auch nicht bunt“ sein soll.

Der Wunsch nach hochwertigen Materialien war groß und uns und den Bauherren sehr wichtig, um das gewünschte Raumerlebnis zu schaffen.Wir konnten die Wünsche erfüllen, indem wir auf hochwertig und komplex pigmentierte Mineralfarben zurückgriffen, die Neutralität geben, aber nicht kühl sind. Und durch die großflächige Anwendung von Kalkputzen, die das Raumklima drastisch verbessern und durch ihre wunderschöne Haptik überzeugen.

Entstanden sind natürliche Oberflächen, die in ihrer Anmutung das Unperfekte zelebrieren. Die Handschrift des Handwerkers wird sichtbar und ist gewollt und geliebt. Ein Kontrast zur Alltagswelt der Kunden mit glänzenden Oberflächen, ein Ausweg aus Rauhfaser weiß, Lackmöbeln und Glasfassaden.

Auch die hochwertige Pigmentierungen der verwendeten Naturfarben trägt dazu bei, dass der Raum sich öffnet und nicht noch mehr beengt. Wir haben bewusst Schattenflächen (dunklere Wände) gesetzt, um dem Raum Tiefe zu geben und die Lichtwirkung punktuell zu verstärken. So wird die Aufmerksamkeit immer zum Licht geleitet, der Bewohner kann sich intuitiv besser orientieren, was seine Wahrnehmung unterstützt und so zum Wohlempfinden beiträgt.

Die Ausarbeitung der Bodenfläche wurde mit viel Aufwand und Bemusterung über Monate hinweg mit den Kunden zusammen entwickelt und an deren Wünschen und Vorstellungen angepasst. Das Licht von außen darf durch die Fenster wirken, indem die Wände durch die nicht weiße Farbgebung zurückgenommen werden. So wird auch der Blick nach draußen in die tolle Umgebung betont und geleitet. Alle Gestaltungsmittel, die zum Einsatz kamen zielen auf eine Maximierung des Wohlbefindens der Bewohner ab, die nun „gar nicht mehr in Urlaub fahren möchten“.